News

Zukunftstag 2023 am DFKI Bremen

In diesem Jahr beteiligen sich wieder zahlreiche Forschungsbereiche des DFKI mit ganz unterschiedlichen Themen und Konzepten am bundesweiten Girls‘ Day sowie am Zukunftstag für Mädchen und Jungen.

Zukunftstag 2023 am RIC (Copyright: DFKI, Annemarie Popp)

In der Maritimen Halle erkunden die Kinder die Ausrüstung der Taucher (Copyright: DFKI, Annemarie Popp)

Die Kinder beim Programmieren mit Arduino (Copyright: DFKI, Annemarie Popp)

Teilnehmerinnen im Arduino-Workshop (Copyright: DFKI, Annemarie Popp)

Auch die beiden Bremer Forschungsbereiche sind wieder mit dabei. Im Forschungsbereich Cyber-Physical Systems (CPS) lernen die acht Teilnehmerinnen das Bremen Ambient Assisted Living Lab kennen und erfahren, was eine intelligente Wohnung so alles kann. Die Forscherinnen sprechen mit den Mädchen über ihre persönlichen Wünsche an eine intelligente, vernetzte Wohnung und entwickeln Ideen für eine smarte Anwendung. Anschließend gestalten die Mädchen mit Hilfe von Arduino eine kleine Tischlampe, die auf ihre Umgebung reagieren kann.

Am Robotics Innovation Center (RIC) gibt es ein Angebot für Mädchen und Jungen. Insgesamt zwölf Kinder nehmen an dem Aktionstag teil und starten morgens mit einem spannenden Rundgang durch die Labore und Testanlagen. Anschließend dürfen die Kinder selbst aktiv werden und sich unter Anleitung von DFKI-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Programmieren mit Arduino versuchen. Hierbei handelt es sich um eine Open-Source-Elektronikplattform, die auf einfach zu bedienender Hard- und Software basiert. – Die Anschaffung des Materials für die beiden Bremer Arduino-Workshops ist über das Preisgeld, das DFKI-Forscherin Wiebke Brinkmann Ende vergangenen Jahres als „Lieblingswissenschaftlerin“ bei „I’m a Scientist“, einem Onlineangebot von Wissenschaft im Dialog, gewonnen hat, finanziert worden.

Kontakt:
Communications & Media Bremen

Further News

© DFKI GmbH
last updated 19.01.2024
to top