Autonome Robotersysteme in der Altlastensanierung
Philipp Woock, Ajish Babu
Editors: Volker Franzius, Michael Altenbockum, Thomas. Gerhold
In Handbuch Altlastensanierung und Flächenmanagement, Rehm Verlag, volume 93. Aktualisierung, 3. Aufl., pages 0-0, 2022.

Abstract :

In diesem Beitrag wird das Zukunftsthema Digitalisierung im Bereich der Altlastensanierung hinsichtlich des autonomen Einsatzes schwerer Arbeitsmaschinen in kontaminierten Bereichen beleuchtet. Der Schwerpunkt dabei ist die Autonomiebefähigung für schwere Baumaschinen, so dass diese (Teil-)Aufgaben beispielsweise im Rahmen von Bodensanierungsmaßnahmen selbstständig erledigen können. Dazu müssen die handelsüblichen Geräte derzeit meist noch baulich verändert werden, was an zwei Beispielen illustriert wird. Die größte Herausforderung ist es aktuell, die Fähigkeiten des Menschen so nachzubilden, dass die schweren Arbeitsmaschinen bei der Ausführung der Autonomiefunktionen ebenso intelligent vorgehen. Da eine schwere Arbeitsmaschine, die von Algorithmen gesteuert wird, letztlich nichts anderes als ein großer mobiler Roboter ist, werden in diesem Beitrag die robotischen Aufgaben beschrieben, die es zu lösen gilt und wie diese Aufgaben im Kompetenzzentrum ROBDEKON exemplarisch an einem Raupenbagger und einem Schreitbagger gelöst wurden. Dieser Beitrag bietet einen Einblick in technische Details und die komplexen Hintergründe im Zusammenhang mit dem Praxiseinsatz von Robotersystemen in der Altlastensanierung.

Links:

https://robdekon.de/user/data/bibliography/pdf/Woock2022a.pdf


© DFKI GmbH
last updated 28.02.2023
to top