xMove

Entwicklung eines prototypischen Unterstützungssystems in der Luftfahrzeugmontage

Wissenschaftliche/r Leiter/in:
 
Projektleiter/in:
Dr. rer. nat. Nina Hoyer
Katja Hintz (Ubimax GmbH)

Dateidownloads

Projektposter (Deutsch)

Ziel des Projekts xMove ist die Entwicklung eines prototypischen mobilen Unterstützungssystems für Werker in der Luftfahrzeugmontage und -inspektion. Eine flexible Produktion, Fertigung und Inspektion in der Fabrik der Zukunft erfordern eine hohe Mobilität der Mitarbeiter. Mittels am Körper befestigter oder in die Arbeitskleidung integrierter Bewegungssensoren soll der gegenwärtige Arbeitskontext erkannt und dem Werker über eine Datenbrille relevante Informationen, Arbeitsanweisungen sowie Hinweise zur Arbeitssicherheit und Ergonomie angezeigt werden. Gleichzeitig können gesundheitsschädliche Fehlhaltungen erkannt und dem Werker angezeigt werden. Hierdurch sollen Arbeitsprozesse vereinfacht, Arbeitswege verkürzt und Fehler vermieden werden.

Laufzeit: 01.10.2017 bis 31.10.2019
Zuwendungsempfänger: Universität Bremen & Ubimax GmbH
Fördergeber: EFRE Bremen
Bremer Aufbau-Bank GmbH
Förderkennzeichen: LuRaFo 1006B
Partner: DFKI GmbH – Robotics Innovation Center,
Airbus Operations GmbH
Team: Team VII - Nachhaltige Interaktion & Lernen
Anwendungsfelder: Logistik, Produktion und Consumer
Verwandte Projekte: BesMan
Behaviors for Mobile Manipulation (05.2012- 07.2016)
Hybr‐iT
Hybride und intelligente Mensch-Roboter-Kollaboration – Hybride Teams in wandlungsfähigen, cyber-physischen Produktionsumgebungen (11.2016- 10.2019)
TransFIT
Flexible Interaktion für Infrastrukturaufbau mittels Teleoperation und direkte Kollaboration und Transfer in Industrie 4.0 (07.2017- 06.2021)

Zurück zur Projektliste
© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 16.10.2018
nach oben