ROT

Robots in Tanks

Robotersystem Artis - 3D Animation (Quelle: Stefan Haase, DFKI GmbH)
Robotersystem Artis - 3D Animation (Quelle: Stefan Haase, DFKI GmbH)
Wissenschaftliche/r Leiter/in:
 
Projektleiter/in:
 
Ansprechpartner/in:

Das Teilvorhaben „Evaluation und Demonstration robotischer Lösungen“ im Verbundprojekt RObots in Tanks (ROT) untersucht die Voraussetzungen zum Einsatz robotischer Systeme für die Inspektion und Wartung schwer zugänglicher und komplex aufgebauter Tanks, wie z.B. Ballastwassertanks (BWTs) in Schiffen. Das Projekt erarbeitet Konzepte und technische Spezifikationen für adaptive, mobile und (teil)autonome Roboter, die unter den für Ballastwassertanks typischen extremen Umweltbedingungen (eng, verbaut, verschmutzt) operieren können. Die Konzepte bauen auf dem derzeitigen Stand der Forschung auf, wobei insbesondere die Bereiche Fortbewegung, Kontroll- und Organisationsarchitekturen, Kommunikationstechnologien, Sensorik und Aktuatorik eine zentrale Rolle spielen. Um die Praxistauglichkeit der entwickelten Konzepte darzustellen werden die wichtigsten technischen Komponenten eingehend erprobt, sowohl mit Hilfe computergestützter 3-D Simulationswerkzeuge als auch in einem eigens für das Projekt gefertigten realitätsnahen Ballastwassertank „Testbed“. Neben Konzepten für robotische Systeme werden im Projekt Konstruktionsempfehlungen für zukünftige, auf den Einsatz von Robotern hin optimierte Ballastwassertanks entwickelt. Die enge Zusammenarbeit mit Werften (Meyer Werft) und Klassifikationsgesellschaften (DNV) stellt dabei sicher, dass die aus dem Projekt resultierenden Konzepte und Empfehlungen in den Rahmen bestehender Standards und Regelwerke integriert werden können.

Laufzeit: 01.05.2009 bis 30.04.2011
Zuwendungsempfänger: DFKI GmbH
Fördergeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Förderkennzeichen: Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. (FKZ 03SX269A)
Partner: Meyer Werft (Koordinator), Det Norske Veritas AS – DNV
Anwendungsfelder: Logistik, Produktion und Consumer
Verwandte Robotersysteme: ARTIS
Autonomous Railguided Tank Inspection System

Projektdetails

CAD – Zeichnung eines Ballastwassertank-Ausschnitts (Quelle: Meyer-Werft GmbH©)
Teilgefluteter Arbeitsbereich in Ballastwassertank (Quelle: Det Norske Veritas©

Das Teilvorhaben Evaluation und Demonstration robotischer Lösungen im Verbundprojekt RObots in Tanks (ROT) untersucht die Voraussetzungen zum Einsatz robotischer Systeme für die Inspektion und Wartung schwer zugänglicher und komplex aufgebauter Tanks, wie z.B. Ballastwassertanks (BWTs) in Schiffen. Das Projekt erarbeitet Konzepte und technische Spezifikationen für adaptive, mobile und (teil)autonome Roboter, die unter den für Ballastwassertanks typischen extremen Umweltbedingungen (eng, verbaut, verschmutzt) operieren können. Die Konzepte bauen auf dem derzeitigen Stand der Forschung auf, wobei insbesondere die Bereiche Fortbewegung, Kontroll- und Organisationsarchitekturen, Kommunikationstechnologien, Sensorik und Aktuatorik eine zentrale Rolle spielen.

Um die Praxistauglichkeit der entwickelten Konzepte darzustellen werden die wichtigsten technischen Komponenten eingehend erprobt. Dafür wird u.a. ein eigens für das Projekt gefertigtes Ballastwassertank „Testbed“ am DFKI genutzt. Neben Konzepten für robotische Systeme werden im Projekt Empfehlungen für die Konstruktion von Ballastwassertanks entwickelt. Diese sollen zukünftig so ausgelegt werden, dass der Zugang durch robotische Systeme erleichtert wird.

Die enge Zusammenarbeit des DFKI mit Werften (Meyer Werft) und Klassifikationsgesellschaften (DNV) im Projekt ROT stellt sicher, dass die im Projekt entwickelten Konzepte und Empfehlungen in den Rahmen bestehender Standards und Regelwerke integriert werden können.

Videos

ARTIS: Tankinspektionsroboter

Eine Konzeptsimulation.

Zurück zur Projektliste
© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 16.10.2018
nach oben