Vortragsdetails

Entwicklung einer Energieversorgungseinheit für mobile Robotersysteme

Mobile Robotersysteme werden aktuell hauptsächlich über elektrochemische Energiespeicher wie Li-Ionen-Akkumulatoren mit Energie versorgt und über Elektromotoren angetrieben. Die Einsatzdauer und Reichweite von mobilen Robotersystemen werden primär durch diese Energiespeicher begrenzt, was besonders beim Einsatz auf gefährlichem und schlecht zugänglichem Terrain wie Katastrophengebieten nachteilig ist. Um dieses Problem zu lösen, wird in dieser Masterarbeit das Konzept eines seriellen Hybridantriebs aufgegriffen, bei dem eine alternative Energiequelle mit hoher Energiedichte, z.B. ein Verbrennungsmotor mit Generator oder eine Brennstoffzelle, elektrische Energie für das Robotersystem zur Verfügung stellt. Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt in der Entwicklung einer Energieversorgungseinheit, um die Reichweite eines am DFKI eingesetzten mobilen Robotersystems zu erhöhen. Im Rahmen dieses Proposal-Vortrags wird der Stand der Technik erläutert und die geplante Vorgehensweise vorgestellt.

Veranstaltungsort

Raum Seminarraum 117, Robert-Hooke-Str. 5 in Bremen

In der Regel sind die Vorträge Teil von Lehrveranstaltungsreihen der Universität Bremen und nicht frei zugänglich. Bei Interesse wird um Rücksprache mit dem Sekretariat unter sek-ric(at)dfki.de gebeten.

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 31.03.2023