Vortragsdetails

Auslegung eines Sendemastes für ein Unterwasserfahrzeug unter Berücksichtigung von Funktionalität und Fahrverhalten

Die Thematik der Masterthesis wird sich mit der Konzeptionierung einer Trägerplattform zur Kurz- und Langstreckenkommunikation für ein Unterwasserfahrzeug befassen.

Ein derartiger Sendemast sollte die zu schützende Sende-und Empfangselektronik möglichst weit aus der  Wasseroberfläche herausragen lassen, um eine gute Datenübertragung im aufgetauchten Zustand zu ermöglichen. Dies ist meist zur globalen Positionsbestimmung, Übertragung von Missionsdaten und zur Bergung wichtig. In dieser Arbeit sollen hierzu Auswirkungen von Material, Konstruktion  und Hydrodynamik untersucht werden. Dabei stehen sowohl die Funktionalität der integrierten Komponenten, als auch der Einfluss auf das Fahrverhalten des Unterwasserfahrzeugs,  im Vordergrund. Es sollen Reichweite- und Durchdringungsversuche, eine FEM-Analyse und reynoldsähnliche Modellversuche in einem Windkanal durchgeführt werden. Ziele sind unter Anderem die Funktionalität der eingebauten Elektronik sicherzustellen, Wasserdichtigkeit und Druckresistenz bei entsprechender Tauchtiefe, ein minimierter zusätzlicher Widerstand und möglichst geringe Ruderwirkung.

Wünschenswert ist eine modulare Anbindung an das Fahrzeug Flatfish, sodass der Sendemast auch auf anderen Systemen verwendet werden kann.

Veranstaltungsort

Raum A 1.03, Robert-Hooke-Str. 1 in Bremen

In der Regel sind die Vorträge Teil von Lehrveranstaltungsreihen der Universität Bremen und nicht frei zugänglich. Bei Interesse wird um Rücksprache mit dem Sekretariat unter sek-ric(at)dfki.de gebeten.

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 31.03.2023