Vortragsdetails

Aufbau und Erbprobung eines automatisierten Prototyps für die Entnahme und Trennung von Mikroorganismen im marinen Sediment

Im Rahmen dieser Masterarbeit wird ein neuartiger Probensammler zur Entnahme von Phytoplankton, Zooplankton und anderer Makrofauna im marinen Sediment entwickelt und erprobt. Dabei soll im Gegensatz zu bisherigen Methoden das Augenmerk auf die Qualität der Proben gelegt werden, um nicht nur präzisere, sondern auch mehr Information über die Ergebnisse zu erzielen bei gleichzeitig geringerem Aufwand.
    
Aus diesem Grund müssen Anforderungen, wie ein nachweisbar, entnommenes Volumen, ein schonender Prozess für die zu entnehmenden Lebewesen und eine kontinuierliche Abtrennung des Sediments, da dies den größten Anteil der Probe ausmacht, erfüllt werden. Um diese Ziele, trotz der großen Vielfalt an Sedimenten und Makrofauna, zu realisieren, wird dieser Prozess mittels einer Steuerung umgesetzt.
    
Das umgesetzte Konzept wird dann Unterwasser mit Hilfe von mehreren Feldversuchen erprobt und mit den theoretischen Betrachtungen verglichen. Dabei wird der Prototyp nach Möglichkeit stets optimiert, um bessere Ergebnisse zu erzielen.
    
Somit konnte ein Probensammler entwickelt werden, welcher organisches Material zwischen 2,5mm und 7mm und das umgebende Sediment mit einer Korngröße von ungefähr 0,2mm schonend entnimmt und diese voneinander sichtbar trennt.

 

Veranstaltungsort

Raum A 1.03, Robert-Hooke-Str. 1 in Bremen

In der Regel sind die Vorträge Teil von Lehrveranstaltungsreihen der Universität Bremen und nicht frei zugänglich. Bei Interesse wird um Rücksprache mit dem Sekretariat unter sek-ric(at)dfki.de gebeten.

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 31.03.2023
nach oben