News

Wie Roboter schwimmen lernen – Peter Kampmann bei "Wissen um 11"

Peter Kampmann mit autonomen Robotersystemen in der Maritimen Explorationshalle. (Foto: Annemarie Hirth)

Wie funktionieren Roboter in der Tiefsee, welche Arten von Unterwasserrobotern gibt es und welche Herausforderungen gilt es zu meistern, will man einen Roboter in die Tiefsee schicken? Diese Fragen behandelt der Vortrag „Maritime Technologie-Entwicklungen am DFKI Robotics Innovation Center“, den DFKI-Wissenschaftler Peter Kampmann im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wissen um 11“ am Samstag, den 12. März um 11 Uhr im Haus der Wissenschaft hält.

Das Robotics Innovation Center treibt die Erforschung der Tiefsee durch die Entwicklung autonomer Unterwasserroboter voran. Dafür steht den DFKI-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine einzigartige Infrastruktur zur Verfügung: In der rund 1.300 m² großen Maritimen Explorationshalle können neue Robotertechnologien für den Einsatz auf und unter Wasser getestet werden. Kernstück der europaweit einmaligen Testanlage ist ein 3,4 Mio. Liter fassendes Salzwasserbecken, das realistische Forschungsbedingungen bietet, die zugleich von der Witterung unabhängig, kontrollier- und beobachtbar sind. Die hier entwickelten Systeme sollen etwa bei der Inspektion von Schiffen und Pipelines, der Erkundung unbekannter Gewässer oder der Reparatur von Offshore-Anlagen zum Einsatz kommen.

„Wissen um 11“ ist die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter https://hausderwissenschaft.de/Maritime_Technologie-Entwic...html

News

© DFKI GmbH
last updated 30.07.2019
to top