News

Sonderausstellungen zur Elektromobilität im Bremer Focke Museum

Gleich mit zwei Ausstellungen widmet sich das Bremer Focke-Museum jetzt dem Thema Elektromobilität: „Aufgeladen. Elektromobilität zwischen Wunsch und Wirklichkeit“ und „Antrieb Zukunft. Elektromobilität auf der Spur“ sind die Titel der Sonderschauen für Technikinteressierte, die ab Sonntag (30. März) in dem Bremer Museum für Kunst und Kulturgeschichte zu sehen sind. Thematisiert wird auch das im Robotics Innovation Center entwickelte E-Fahrzeugkonzept EO smart connecting car.

EO smart connecting car. (Foto:PR Fotodesign)

Welche Perspektiven können die neuen Technologien bieten? Was wird Wirklichkeit? Was bleibt Wunsch? Das Focke-Museum widmet sich diesen Fragen anschaulich und ausführlich mit zwei Sonderausstellungen. Mit „Aufgeladen! Elektromobilität zwischen Wunsch und Wirklichkeit“ wurde eine Ausstellung des Verkehrszentrums des Deutschen Museums nach Bremen gelotst, die mit interessanten Exponaten auf über 100 Jahre Elektromobilitätsgeschichte zurückblickt.

Besucherinnen und Besucher erfahren hier unter anderem: Bereits 1881 wurde das erste Elektromobil vorgestellt. Neben der Geschichte werden der aktuelle Stand der Technik und Beispiele für zukünftige Mobilitätskonzepte gezeigt – darunter ist auch eine Videosimulation des im Bremer Robotics Innovation Center entwickelte EO smart connecting car.
In der zweiten Sonderschau „Antrieb Zukunft. Elektromobilität auf der Spur“ präsentiert die Fraunhofer-Gesellschaft ihre Forschungsaktivitäten in der Systemforschung Elektromobilität. Die Ausstellung ist bis zum 6. Juli zu sehen.

Weitere Informationen: http://www.focke-museum.de

News

© DFKI GmbH
last updated 23.08.2019
to top