News

SentryBot auf der CeBIT 2008

SentryBot - ein autonomes, kooperatives Mehrrobotersystem für Sicherheit und Objektschutz

Der DFKI-SentryBot bewacht auf der CeBIT 2008 den Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Halle 9, B 40. Mobile Einheiten des Indoor-Überwachungssystems patrouillieren am BMBF-Stand und demonstrieren die Integration von Künstlicher Intelligenz und Sicherheitsrobotik.

Das am DFKI-Labor Bremen entwickelte System SentryBot Indoor ist in der Lage, autonom - ohne Erlernen eines Überwachungsweges - zu navigieren und auf Basis von Radartechnik, Infrarotsensoren sowie Kamerabildern einen Bewegungsalarm auszulösen. Durch eine integrierte Ladeelektronik und selbstständiges Anfahren der Ladestation kann eine autonome Energieversorgung des Roboters gewährleistet und somit ein dauerhafter Einsatz ohne menschliches Eingreifen ermöglicht werden.

In dem Projekt SentryBot wird derzeit ein Sicherheitssystem entwickelt, das zukünftig aus einem Team von fünf autonomen, mobilen Sicherheitsrobotern bestehen wird, die kooperativ zusammenarbeiten, um Gebäude und Anlagen zu sichern. Dazu werden vier identische Systeme für die Überwachung des Innenbereichs konzipiert; im Außenbereich wird der Roboter ASGUARD das Gelände sichern. Seine spezielle Beinradform ermöglicht es ihm, verschiedene Bodenbeschaffenheiten und Hindernisse zu überwinden. SentryBot wird sich problemlos in bestehende Sicherheitssysteme einfügen lassen. Bereits existierende Sicherheitsstrukturen können auf diese Weise effektiv ergänzt werden.

SentryBot steht beispielhaft für die Perspektiven, die sich der Sicherheitstechnik durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz eröffnen.

Kontakt
Markus Eich
Forschungsgruppe Robotik
E-Mail: markus.eich@dfki.de
Tel.: +49 (0)421 218-64105

News

© DFKI GmbH
last updated 23.08.2019
to top