News

Einblicke in die Welt der Robotik und KI: AILA und B-Human bei EINFACH WISSENSWERT-Ausstellung

Roboter und Künstliche Intelligenz werden derzeit heiß diskutiert. Doch worum geht es dabei eigentlich? Und woran forschen Bremer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? In der Ausstellung „EINFACH WISSENSWERT: Robotik und KI“ präsentieren acht Forschungseinrichtungen aus Bremen aktuelle Projekte und ermöglichen einen Blick in die Zukunft. Die DFKI-Forschungsbereiche Robotics Innovation Center und Cyber-Physical Systems bereichern die Ausstellung mit dem humaoiden Roboter AILA und einem NAO-Roboter des RoboCup-Teams B-Human. Zusätzlich gibt’s spannende Vorträge, einen Workshop für Schülerinnen sowie Führungen durch das Bremen Ambient Assisted Living Lab (BAALL). Die Ausstellung wird am 14. Februar 2019 um 18 Uhr im Haus der Wissenschaft eröffnet.

Der humanoide Roboter AILA des Robotics Innovation Center (DFKI GmbH, Foto: David Schikora)

Roboter und intelligente Systeme kommen bereits heute in vielen Arbeits- und Lebensbereichen zum Einsatz. Dennoch sind viele Aufgaben, die für den Menschen einfach und alltäglich sind, für den Roboter bisher fast unmöglich. Doch das Forschungsfeld ist stark in Bewegung: In Zukunft sollen sich Maschinen dank Künstliche Intelligenz selbst Fertigkeiten aneignen. Die EINFACH WISSENSWERT-Ausstellung der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz bietet ihren Besucherinnen und Besuchern sehenswerte Einblicke in neueste Entwicklungen aus acht Bremer Institutionen, die dieses dynamische Forschungsfeld mitbestimmen – von lernenden Haushaltsrobotern, über autonomes Fahren bis hin zu smarter Technik in der Logistik.

Das Robotics Innovation Center präsentiert in der Ausstellung den humanoiden Roboter AILA – ein mobiles, zweiarmiges Robotersystem, das als Plattform zur Forschung im Bereich der mobilen Manipulation entwickelt wurde. Dank leistungsfähiger Sensoren und Aktuatoren ist der Roboter in der Lage, seine Umgebung umfassend wahrzunehmen, sich in ihr zu bewegen und Objekte zu manipulieren. Sein Körperbau und seine Beweglichkeit ermöglichen es ihm, in nahezu jeder für den Menschen gemachten Umgebung zu operieren. Zudem bereichert ein NAO-Roboter des Erfolgsteams B-Human, dem sechsmaligen Weltmeister in der RoboCup Standard Platform League, die Ausstellung. B-Human ist ein gemeinsames Projekt des DFKI-Forschungsbereichs Cyber-Physical Systems und der Universität Bremen. Es führt Bremer Studierende anwendungsnah an die Entwicklung intelligenter Software heran und gibt ihnen die Möglichkeit, über mehrere Semester eigenständig selbstgewählte Fragestellungen rund um den Roboterfußball zu bearbeiten. Die Teilnahme an der RoboCup German Open und der RoboCup-Weltmeisterschaft ist dabei fester Bestandteil des Projekts.

Das Bremer DFKI beteiligt sich zudem mit mehreren Angeboten im Rahmenprogramm der Ausstellung: So bietet das Verbundprojekt smile, das Mädchen und junge Frauen für Informatik begeistern möchte, vom 8. bis 12. April 2019 einen Workshop für Schülerinnen der 10. Klassenstufe an. Dabei können sie u.a. lernen, Bilderrahmen mit LEDs zu programmieren. Dr. Serge Autexier vom DFKI-Forschungsbereich Cyber-Physical Systems stellt das Projekt smile zudem bei der Vortragsreihe „Wissen um 11“ am 30. März 2019 um 11 Uhr vor. Über Roboter, die am Meeresgrund selbstständig Reparaturen durchführen, informiert Dr. Peter Kampmann vom Robotics Information Center am 29. Juni um 11 Uhr. Nicht zuletzt haben Interessierte die Möglichkeit, am 15. Mai um 16 Uhr sowie am 19. Juni um 16 Uhr das BAALL zu besichtigen. In der Laborwohnung des DFKI können intelligente Technologien unter realitätsnahen Bedingungen getestet werden, die uns das Leben und Wohnen in Zukunft erleichtern sollen.

Die Ausstellung „EINFACH WISSENSWERT: Robotik und KI“ ist bis zum 15. Juni 2019 im Haus der Wissenschaft zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen:
www.einfach-wissenswert.de
www.facebook.com/einfachwissenswert
www.hausderwissenschaft.de

News

© DFKI GmbH
last updated 23.08.2019
to top