Konzeptentwicklung zur automationsgestützten 3D- Digitalisierung kulturhistorisch relevanter Bauten
Thomas Wiemann, Sven Albrecht, Joachim Hertzberg
In 16. Oldenburger 3D-Tage, (DOL), 2017, Oldenburg, Wichmann - VDE-Verlag, 2017. ISBN: 978-3-87907-625-3.

Abstract :

In Deutschland existieren viele aus kulturhistorischer Sicht bedeutende Gebäude. Für einen Großteil dieser Gebäude sind keine frei zugänglichen, durch Metadaten erschlossenen Infor- mationen in Form von Bauzeichnungen, Abbildungen oder 3D-Modellen vorhanden. Für den Fall, dass sie doch vorhanden sein sollten, so spiegeln sie selten den aktuellen „Ist-Zustand“ der Bauten wieder und sind in der Regel nicht in digitalen Formaten vorhanden, die eine einfache Verbreitung ermöglichen würden. Auf der anderen Seite werden Laserscans häufig erfolgreich dazu verwendet, 3D-Daten von Gebäuden zu erfassen und die gescannten Umge- bungen zu digitalisieren. Ziel des hier skizzierten Konzept-Projekts ist es, Methoden zu entwickeln, um kulturhisto- risch bedeutende Gebäude in Form von 3D-Modellen zu digitalisieren und die für Kulturhis- toriker interessanten Daten frei zugänglich, dauerhaft, und im Kontext weiterer über die Ge- bäude vorhandenen digitalen Quellen (Fotos, Pläne) bereitzustellen. Weiterhin sollen diese Methoden soweit automationsgestützt sein, dass sie erlauben, kulturhistorisch interessante Gebäude in großer Zahl „in der Fläche“ zu digitalisieren.



© DFKI GmbH
last updated 06.09.2016
to top