Aktuelles

Wie Künstliche Intelligenz die Weltraumrobotik ermöglicht: Prof. Kirchner vom DFKI spricht bei MAPEX Symposium 2020

Das Robotersystem SherpaTT fährt bei den Field Trials Utah durch die US-amerikanische Wüste. Quelle: DFKI GmbH

Mit seiner Weltraumexplorationshalle und dem Forschungsteam Space beweist das Robotics Innovation Center vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) seit Jahren seine Expertise in der Weltraumforschung. Durch Explorationsroboter, ferngesteuerte Rover und Roboterarme zur Installation von Satellitenspiegeln leisten Künstliche Intelligenz und Robotik einen wesentlichen Beitrag zur Erkundung des Weltalls. Doch wie wird garantiert, dass die Technologien auch unter widrigen Umständen, in der Schwerelosigkeit oder auf fremden Planeten funktionieren?

Vom 31.08. bis zum 02.09.2020 richtet die Universität Bremen das Symposium „Materials for Space Exploration“ aus, bei dem Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Industrie über die neuesten Entwicklungen der Materialforschung für den Weltraum sprechen. Das internationale MAPEX Symposium 2020 findet als hybrides Event sowohl auf dem Campus der Universität als auch digital statt. Vortragende aus verschiedenen Ländern, darunter die USA, Italien, Österreich und die Niederlande, referieren zu Anwendungen in der Weltraumforschung, der Entwicklung und Herstellung von Materialien, ihrer physikalischen Chemie und zur automatisierten Entdeckung neuer Materialien.

Auch Prof. Dr. Dr. h.c. Frank Kirchner, Geschäftsführender Direktor des DFKI Bremen und Leiter des Robotics Innovation Center, zählt zu den namhaften Speakern. Am Montag, 31.08.2020, um 13:45 Uhr erklärt er in seinem Vortrag zu „AI enabled Robotics“, wie Künstliche Intelligenz die Weltraumforschung durch autonome Roboter ermöglicht und welche Rolle dabei Bauweise und Material der intelligenten Systeme spielen.

Alle Vorträge des MAPEX Symposium 2020 werden via Zoom übertragen und können digital verfolgt werden. Die Registrierung hierfür ist kostenlos. Weitere Informationen können auf der Website der Universität Bremen gefunden werden, aktuelle Hinweise gibt es auf dem Twitter-Account der SpaceMat.

In Kürze:
Prof. Dr. Dr. h.c. Frank Kirchner zu „AI enabled Robotics“ im Rahmen des MAPEX Symposium 2020
Montag, 31.08.2020, 13:45 Uhr
Kostenlose Registrierung und Informationen zur virtuellen Veranstaltung auf Zoom unter: https://www.uni-bremen.de/spacemat2020/

DFKI-Pressekontakt:
Unternehmenskommunikation Bremen
E-Mail: uk-hb@dfki.de
Tel.: +49 421 178 45 4180

Neuigkeiten

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 23.08.2019
nach oben