Aktuelles

Landmaschinen arbeiten Hand in Hand: Logistiklösung „marion“ als „Ort im Land der Ideen 2012“ ausgezeichnet

Von links: Ariane Derks (Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“), Uwe Hadeler (Deutsche Bank), Dr. Hans-Peter Grothaus (CLAAS), NRW-Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger, Prof. Joachim Hertzberg (Leiter der Außenstelle des DFKI Robotics Innovation Centers), Dr. Max Reinecke

Wertschöpfungsketten in der Landwirtschaft können durch planbasierte Robotersteuerung optimiert werden. Das verspricht die Logistiklösung "marion", die am Montag auf der Hannover Messe von der Initiative "Deutschland - Land der Ideen 2012" als einer von 365 Orten im Land der Ideen ausgezeichnet wurde.

"marion" steht für "Mobile autonome, kooperative Roboter in komplexen Wertschöpfungsketten". Als Grundlage dient ein Planungssystem, mit dem die Maschinen auf Veränderungen in der Umgebung reagieren und ihre Routen aufeinander abstimmen können. Das macht Ernteprozesse produktiver. Forscher des Robotics Innovation Center entwickeln "marion" gemeinsam mit dem Landmaschinenhersteller Claas, der Firma Still und Atos C-LAB in einem Verbundprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

"Deutschland - Land der Ideen" ist eine Initiative der Bundesregierung und prämiert in Kooperation mit der Deutschen Bank seit 2006 Ideen und Projekte, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Die 365 "Ausgewählten Orte" stehen für den Ideenreichtum, die Leidenschaft und die Umsetzungsstärke der Menschen im Land und machen die Innovationskraft Deutschlands erlebbar.

„marion“ auf der Hannover Messe: Halle 2, Stand D30, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) 

Weitere Informationen auf der Projektwebsite www.projekt-marion.de 

Zur Pressemitteilung "DFKI auf der Hannover Messe 2012 - Alle Themen im Überblick"
 
 

Neuigkeiten

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 23.08.2019
nach oben