Aktuelles

Künstliche Intelligenz im All: DFKI Robotics Innovation Center präsentiert sich auf der Space Tech Expo Europe in Bremen

Coyote III mit vollständig integriertem Rover-Systembus (Foto: Tobias Stark, DFKI GmbH)

Seit der Forderung nach einem deutschen Weltraumbahnhof hat das Interesse an der Forschung fürs All einen neuen Schwung erhalten. Für das Land Bremen ist dies ein positives Zeichen: Bereits jetzt erwirtschaften hier mehr als 140 Unternehmen und 20 Institute aus der Luft- und Raumfahrtbranche mit rund 12.000 Beschäftigten pro Jahr über 4 Milliarden Euro. Bremen hat damit gemessen an den Einwohnern die höchste Luft- und Raumfahrtbeschäftigungsdichte in Deutschland. Ein wichtiges Thema ist dabei die Weltraumtechnik und ihre Rolle als Schlüsseltechnologie für verschiedene Industrien. Dazu zählt auch die Künstliche Intelligenz, der aufgrund ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten eine besondere Bedeutung zukommt.

Vom 19. bis 21. November präsentiert das DFKI Robotics Innovation Center seine aktuelle Forschung aus dem Bereich KI und Weltraumtechnik auf der Space Tech Expo Europe 2019 in Bremen. Mit dabei ist der autonome Micro-Rover Coyote III, der neben der Erkundung extraterrestrischer Oberflächen auch auf der Erde einsetzbar ist – beispielsweise im Bereich des Katastrophenschutzes. Am Stand des Landes Bremen mit der Nummer C40 können Messebesucher nicht nur den Rover in Aktion erleben, sondern zudem mehr über den Raumfahrtstandort Bremen und den Start-up-Incubator ESA BIC Northern Germany lernen. Anwesend sind neben Dipl.-Ing. Roland Sonsalla, Teamleiter „Space“ am DFKI Robotics Innovation Center, auch die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa sowie Vertreter von Bremeninvest und dem AVIASPACE Bremen e.V.

Auch bei den drei parallellaufenden Konferenzen ist das Robotics Innovation Center vertreten: Am Donnerstag, den 21. November spricht Dipl.-Ing. Wiebke Brinkmann, Leiterin des Teams „Hardware Backbones“ und des Weltraumrobotik-Projekts „PRO-ACT“, über die Entwicklung von Infrastrukturen für zukünftige Weltraummissionen. Die Frage, wie hierbei auf verschiedenen Ebenen international kooperiert werden kann, gewinnt vor allem durch die Pläne der NASA, ESA und ihrer Partner für eine bemannte Mission zum Mond innerhalb der nächsten fünf Jahre an Bedeutung. Die Session mit dem Titel „Tech Roadmap: Developing Tech for Future In-Space Infrastructures” findet im Rahmen der „Industry Conference“ um 11:15 Uhr auf dem Track 1 statt.

Bei der Space Tech Expo Europe sind mehr als 400 nationale und internationale Unternehmen vertreten, die ihre Produkte und Innovationen aus dem Bereich Raumfahrttechnik vorstellen. Sie findet in den Hallen 4 und 5 der Messe Bremen statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung jedoch notwendig.

Weitere Informationen:
Space Tech Expo Europe: http://www.spacetechexpo.eu/

DFKI-Pressekontakt:
Unternehmenskommunikation Bremen
E-Mail:
uk-hb@dfki.de
Tel.: +49 421 178 45 4180

Neuigkeiten

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 23.08.2019
nach oben