Aktuelles

Gemeinsam Frauen in der KI stärken – DFKI und Women in AI & Robotics starten Kooperation mit virtuellem Event

Künstliche Intelligenz und Robotik bergen das Potenzial, unser aller Leben in vielerlei Hinsicht positiv zu beeinflussen. An der Erforschung, Entwicklung und Gestaltung der Zukunftstechnologien sind jedoch überwiegend Männer beteiligt. Dies zu ändern und die Partizipation von Frauen in diesen Bereichen zu stärken, hat sich der Verein Women in AI & Robotics auf die Fahne geschrieben. Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) will sich künftig gemeinsam mit dem Verein für mehr Geschlechtergerechtigkeit einsetzen. Im Rahmen eines virtuellen Auftakt-Events gewährt das Robotics Innovation Center des DFKI am 21. Juli 2021 spannende Einblicke in die Rehabilitationsrobotik.

Diversität und vielfältige Ideen bereichern nicht nur gute Forschung, sondern ermöglichen sie vielfach erst. Dennoch sind vor allem Frauen in der Künstlichen Intelligenz (KI) und Robotik unterrepräsentiert. Mit seiner Gründung am 19. Februar 2021 hat sich der gemeinnützige Verein Women in AI & Robotics Germany dem Ziel verschrieben, IT- und technikbegeisterte Frauen zu motivieren, zu fördern und auszubilden, um deren Anteil in Forschung und Industrie signifikant zu erhöhen. Ein Anliegen, das auch dem DFKI am Herzen liegt: Als führendes Forschungsinstitut für innovative Softwaretechnologien, das „KI für den Menschen“ macht, engagiert es sich seit vielen Jahren in Projekten, Events und Kooperationen, die Mädchen und junge Frauen für das Fachgebiet begeistern sollen. Künftig wollen DFKI und Women in AI & Robotics Germany zusammenarbeiten, um ihre Kräfte für mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Fachcommunity zu bündeln.
 
Antonio Krüger, CEO DFKI: „Mit Mitarbeiter*innen aus über 60 Ländern steht das DFKI für Internationalität und Vielfalt, die für uns Grundpfeiler exzellenter Wissenschaft darstellen. In unserer Forschung wie auch in der täglichen Arbeit steht der Mensch im Mittelpunkt, unabhängig von Herkunft, Glauben, Geschlecht oder sexueller Orientierung. Dennoch haben wir – ebenso wie viele andere Institute unseres Fachgebietes – insbesondere was die Akquise von Wissenschaftlerinnen angeht noch Nachholbedarf. Umso mehr freue ich mich über diese Partnerschaft, die einen kleinen und dennoch wichtigen Schritt hin zu einem ausgeglicheneren Geschlechterverhältnis in der KI-Community darstellt.“   

Sheila Beladinejad, Vorsitzende Women in AI & Robotics Germany e.V.: „Im Namen von Women in AI & Robotics bin ich unglaublich dankbar für die Möglichkeit, mit einer der führenden Forschungseinrichtungen Deutschlands, dem renommierten DFKI, zusammenzuarbeiten. Beide Organisationen setzen sich leidenschaftlich und engagiert dafür ein, die Geschlechterkluft in der KI & Robotik zu schließen und die Repräsentanz und Beteiligung von Frauen zu erhöhen. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam wirkungsvolle Maßnahmen ergreifen können, um diese Kluft zu überwinden und gerechtere, ethischere und verantwortungsvollere Lösungen für die Probleme der Welt zu entwickeln, die für alle von Nutzen sein können.“

Als Auftakt der gemeinsamen Aktivitäten laden Women in AI & Robotics und DFKI am 21. Juli 2021 von 17 bis 18 Uhr zu dem virtuellen Event „Artificial Intelligence in Rehabilitation Robotics – DFKI Supports Careers of Women Experts in Research & Innovation“ ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Arbeit von Dr. Elsa Kirchner, die seit 2008 am Robotics Innovation Center tätig ist und dort das Team „Interactive Machine Learning“ leitet. In ihrer Forschung verbindet die studierte Biologin mit Promotion in der Informatik erfolgreich Künstliche Intelligenz mit Neurowissenschaften, um maschinelles Lernen durch die Interaktion mit dem Menschen nicht nur zu ermöglichen, sondern auch möglichst intuitiv zu gestalten. Während der Veranstaltung zeigt die Wissenschaftlerin gemeinsam mit ihrem Team, wie intelligente robotische Systeme bei der Rehabilitation von Schlaganfallpatient*innen eingesetzt werden können, und demonstriert dies anhand eines Oberkörper-Exoskeletts.

Einleitend wird Prof. Dr. Dr. h.c. Frank Kirchner – Leiter des Robotics Innovation Center und Standortleiter des DFKI Bremen – den Forschungsbereich vorstellen, dessen Anwendungsspektrum weit über die Rehabilitationsrobotik hinaus geht. In einer Video-Tour führt er die Teilnehmenden durch die Labore und Testanlagen des Instituts, zu denen die europaweit einmalige Maritime Explorationshalle genauso gehört wie die Weltraumexplorationshalle mit künstlicher Kraterlandschaft. Zum Abschluss der Veranstaltung stehen die Expert*innen für Fragen zur Verfügung.

Für die Teilnahme am virtuellen Auftakt-Event „Artificial Intelligence in Rehabilitation Robotics – DFKI Supports Careers of Women Experts in Research & Innovation“ ist eine Registrierung erforderlich unter https://zoom.us/meeting/register/tJEuf-uqpj0tGt3xkU9hd8I_DTfL2uYpmIbP

Kontakt:
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Team Unternehmenskommunikation Bremen
E-Mail: uk-hb@dfki.de
Tel.: 0421 178 45 4121

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 19.02.2021
nach oben