Aktuelles

Connected mobile Machines & Mobility: Christopher Gaudig spricht über autonome Unterwasser-Robotik bei digitaler CMM-Konferenz

Wer bei vernetzten Maschinen und Mobilität nur an autonome Autos denkt, ist zwar auf der richtigen Spur, unterschätzt aber die Vielfalt der Technologien: Vom 5G-Netz über automatisierte Produktion bis zu eingebetteten Systemen und Sicherheitsfragen – beim Potential und zukünftigen Einsatz von autonomen Maschinen für Industrie und Gesellschaft gibt es viel zu besprechen. Für zwei Tage lädt deshalb die „Connected mobile Machines & Mobility“-Konferenz (CMM) zu insgesamt 60 Vorträgen und Gesprächsrunden ein. Am 01. und 02. Dezember 2020 geht es auf dem Messegelände Hannover und im Netz um Komponenten und Kommunikationssysteme für die Entwicklung und Vernetzung mobiler Maschinen und Fahrzeuge.

Mit dabei ist Christopher Gaudig vom DFKI Robotics Innovation Center (RIC), der unter anderem erklärt, wie das Potential von autonomen Unterwasserfahrzeugen voll ausgenutzt werden kann, wie sich die Fahrzeuge unter Wasser orientieren und wie sich starke Strömungen und widrige Umstände handhaben lassen. Den Beitrag zum Thema „Unmanned Vehicles – Applications In and On Water“ hält Christopher Gaudig am 02.12. um 11:45. Die gesamte Konferenz wird digital übertragen und ist dabei kostenfrei. Lediglich eine Registrierung ist notwendig und auf der Website der CMM möglich.

Weiterführende Informationen:
Connected mobile Machines & Mobility
01. – 02. Dezember 2020
Hannover Messe & digital
Website: www.cmm-expo.com

Neuigkeiten

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 19.02.2021
nach oben