Aktuelles

Bremer World Space Week 2012 startet am 4. Oktober | Podiumsdiskussion zur Bedeutung der Städte für die Raumfahrt am 9. Oktober

Bremen ist einer der wichtigsten Raumfahrtstandorte Deutschlands. Die Stadt hat dieses Jahr den Vorsitz des europäischen Netzwerks »Communauté des Villes Ariane« (CVA) inne, eine Vereinigung der Standorte, die am Bau der Ariane beteiligt sind. Der Startschuss zur diesjährigen World Space Week Bremen fällt am kommenden Donnerstag. Vom 4. bis zum 12. Oktober können Interessierte in der Unteren Rathaushalle mehr über den gesellschaftlichen Nutzen der Raumfahrt erfahren: Dort gibt es die Ausstellung "What a sight..." und das interaktive Spiel "100 Fragen an die Raumfahrt", an dem das DFKI mitgewirkt hat. Die Ausstellung haben das DLR, die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft WFB, die Firmen Astrium und OHB gemeinsam organisiert. Sie ist täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Podiumsdiskussion "Space for Cities - Space for the Citizens" mit Dr. Marc Ronthaler

Anlässlich der Präsidentschaft des Ariane-Städtebunds lädt Bürgermeister Jens Böhrnsen zur Podiumsdiskussion "Space for Cities - Space for the Citizens" am Donnerstag, 9. Oktober von 18:00 bis 19:30 Uhr in die Obere Rathaushalle. Die Konferenz soll die Bedeutung der Raumfahrt für Städte und deren Bürger  beleuchten. Dr. Marc Ronthaler, stellvertretender Leiter des DFKI Robotics Innovation Center diskutiert unter anderem mit Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR), Prof. Dr. John P. Burrows (Institut für Umweltphysik an der Universität Bremen), Prof. Dr.-Ing. Michael Dreyer (Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) an der Universität Bremen) und Jan-Cristen Jensen (Astrium). Die Anmeldung ist bis zum 5.10. online möglich.

Weitere Informationen zur World Space Week und zur Konferenz.

Neuigkeiten

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 23.08.2019
nach oben