27. September 2007

EADS Astrium wird neuer DFKI-Gesellschafter


Einladung zur Pressekonferenz: EADS Astrium wird neuer DFKI-Gesellschafter, 27.09.2007

EADS Astrium wird Gesellschafter des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI). Was diese Verbindung für das Land Bremen als Wissenschafts- und Technologiestandort im Allgemeinen und speziell als Standort für Luft- und Raumfahrtforschung bedeutet, wird Thema der Pressekonferenz sein am

Donnerstag, 27.09.07, 11.00 Uhr,
im Bremer Rathaus, Am Markt 21
Senatspressesaal, II. Stock

Auf dem Podium sprechen Dr. Heiner Heseler (Staatsrat, Senator für Wirtschaft und Häfen der Freien Hansestadt Bremen), Evert Dudok (Vorsitzender der Geschäftsleitung der EADS Astrium GmbH) und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster (Vorsitzender der Geschäftsführung des DFKI) über gemeinsame Ziele, Forschungsarbeiten und Perspektiven dieser Partnerschaft.
Es wird Einblick in die bereits begonnene Zusammenarbeit der beiden Partner mit dem im Juli 2007 gestarteten Projekt LUNARES gegeben. Ziel dieses Projektes ist die Erprobung von verschiedenen zukunftsweisenden Robotiktechnologien, die zur Erforschung der Mondoberfläche eingesetzt werden können.
In einer der komplexen Mondoberfläche nachempfundenen Landschaft soll ein Roboterteam getestet werden, bestehend aus einem Manipulatorarm (EADS Astrium), der an einem Landefahrzeug (OHB-Technology) montiert ist, einem Rover (EADS Astrium) und einem Laufroboter (DFKI).
Das Explorationsszenario ist dabei als ein Nachweis der Machbarkeit von künftigen Erkundungen fremder Planetenoberflächen mit Hilfe von Roboterteams zu betrachten, wobei sich ein Team aus verschiedenen Systemen zusammensetzt, deren Fähigkeiten aufeinander abgestimmt sind.

Achtung Bildjournalisten: Gezeigt wird anschließend eine kurze Präsentation des sechsbeinigen DFKI-Laufroboters Scarabaeus. Er dient als Testsystem, an dem Fragestellungen zur Beweglichkeit in steilem und unwegsamem Gelände erforscht werden. Dazu gehört neben dem autonomen Laufen auch das selbstständige Greifen von Objekten.

Im Anschluss an die Pressekonferenz besteht die Möglichkeit zu Einzelinterviews mit den Podiumsrednern sowie anwesenden Experten von EADS Astrium und dem DFKI.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien - auch die Bildjournalisten - sind zu dieser Pressekonferenz herzlich eingeladen.

Verantwortlich: Hermann Kleen - Sprecher des Senats
Redaktion: Gabriele Brünings - Tel. (0421) 361 4102 und Werner Wick - Tel. (0421) 361 2193
Mailkontakt: werner.wick@sk.bremen.de
28195 Bremen - Rathaus, Am Markt 21,
http://www.rathaus-bremen.de

Pressekontakt DFKI-Labor Bremen:
Franziska Martin
Robert-Hooke-Str. 5, 28359 Bremen
Tel.: +49 (0)421 218-64121, Fax: +49 (0)421 218-64150
E-Mail: Franziska.Martin@dfki.de


© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 25.06.2019
nach oben