Vortragsdetails

07. Dezember 2017 - 13:30 Uhr
Von: Max Pribbernow, Alexander Zimmermann

Entwicklung eines miniaturisierten AUVs in Anlehnung an das AUV Leng


Das am DFKI entwickelte „AUV Leng“ ist ein autonom operierendes Unterwasserfahrzeug, welches als mögliches Missionsziel die Erforschung von durch Eis eingeschlossenen Ozeanen hat. Diese noch unerforschten Gebiete existieren in der (Ant-)Arktis und bergen Informationen über die Vergangenheit unseres Planeten. Auch im Weltraum gibt es Anwendungsmöglichkeiten, wie beispielsweise eine Mission auf Jupiters Eismond „Europa“. Eine wichtige Rolle bei diesem Einsatzzweck ist jedoch die Größe des AUV (Autonomous Underwater Vehicle). Beim Transport und Durchdringen der Eisdecke sind kleinere Roboter dem „AUV Leng“ gegenüber im Vorteil.

Diese Bachelorarbeit befasst sich mit der Entwicklung eines autonomen Micro-Unterwasserfahrzeuges, dessen Hauptmerkmale ein möglichst kleiner Durchmesser und eine ähnliche Manövrierbarkeit wie die des AUV Leng sind. Als Antriebskonzept sollen BLDC-Motoren für den Unterwasserbetrieb modifiziert werden. Neben einem Trägheitsnavigationssystem soll eine Kamera den autonomen Betrieb ermöglichen.

Der Vortrag befasst sich damit, welche Anforderungen an solch ein System bestehen und erläutert unsere Vorschläge zur Problemlösung.

 

 

A 1.03
Robert-Hooke-Str. 1
Bremen

In der Regel sind die Vorträge Teil von Lehrveranstaltungsreihen der Universität Bremen und nicht frei zugänglich. Bei Interesse wird um Rücksprache mit dem Sekretariat unter sek-ric(at)dfki.de gebeten.

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 14.12.2017
nach oben