Graph-basierte Datenanalyse im Softwarekatalog, welcher der Identifizierung von wiederverwendbaren Softwarekomponenten dient (Grafik: DFKI GmbH)
Graph-basierte Datenanalyse im Softwarekatalog, welcher der Identifizierung von wiederverwendbaren Softwarekomponenten dient (Grafik: DFKI GmbH)

Backbones - Software Backbone

Die Komplexität von Robotern steigt kontinuierlich und stellt nicht nur an das Design von Hardware, sondern auch von Softwarelösungen immer neue Anforderungen. Eine Vielzahl eingesetzter Softwarekomponenten und immer komplexer werdende Softwarearchitekturen erfordern spezielle Maßnahmen, die sowohl eine hohe Zuverlässigkeit als auch eine effiziente Handhabung gewährleisten.

Das übergeordnete Ziel des Teams „Software Backbone“ ist die Vereinheitlichung der Softwareentwicklung, um die Bearbeitung von Forschungsfragen trotz hoher Integrationsanforderungen in der Robotik zu erleichtern. Das Team stellt sich dabei den Herausforderungen dieser wachsenden Komplexität und verstetigt die Entwicklung von Softwarekomponenten, die im Rahmen von Forschungsaktivitäten in einzelnen Projekten entstehen. Dazu werden strategisch wichtige Forschungsergebnisse in einem Qualitätsverbesserungsprozess aufgearbeitet. Dieser Prozess ist von elementarer Bedeutung, da eine qualitativ hochwertige Softwarebasis eine stärkere Konzentration auf die zentralen Forschungsfragen in Projekten erlaubt.

Zur Erreichung dieser Ziele werden relevante Softwarekomponenten kontinuierlich erfasst und aufbereitet. Diese aufgewerteten Softwarekomponenten werden in Referenzarchitekturen eingebettet, um Forschungsprojekten eine stetig wachsende Auswahl an Software anbieten zu können, die mit minimalem Aufwand integrierbar ist.

Teamleitung: M.Sc. Thomas Röhr, Dipl.-Inf. Malte Langosz

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 08.07.2019
nach oben