Dezentraler Marktplatz in einer offenen, dezentralen Software-Plattform für landwirtschaftliche Dienstleistungen
Jan Bauer, Fabian Gehrs, Maximilian Jatzlau, Stephan Scheuren
Editors: Arno Ruckelshausen, Andreas Meyer-Aurich, Karsten Borchard, Constanze Hofacker, Jens-Peter Loy, Rolf Schwerdtfeger, Hans-Henning Sundermeier, Helga Floto, Brigitte Theuvsen
In Digitale Marktplätze und Plattformen, (GIL-18), 26.2.-27.2.2018, Kiel, Köllen, pages 35-38, Feb/2018. ISBN: 978-3-88579-672-5.

Zusammenfassung (Abstract) :

Die Digitalisierung ermöglicht eine betriebsübergreifende Vernetzung der Akteure in landwirtschaftlichen Prozessen und Dienstleistungen. Für einen sicheren Datenaustausch und die Durchsetzung der Datenhoheit aller Akteure wird derzeit eine offene, dezentrale Software-Plattform in dem Forschungsprojekt ODiL entwickelt. Dieser Beitrag beschreibt den dezentralen Marktplatz der Plattform, der für das Anbieten, Suchen und die Anbahnung landwirtschaftlicher Dienstleistungen vorgesehen ist. Dabei wird zwischen öffentlichen und vertraulichen Daten von Angeboten unterschieden. Vertrauliche Daten werden nur direkt zwischen beteiligten Akteuren und nur bei gegenseitigem Einverständnis ausgetauscht. Die Einigung auf eine Dienstleistung sowie der Austausch aller notwendigen Informationen können über die Software-Plattform oder auf traditionellem Weg geschehen.

Stichworte :

dezentraler Marktplatz, Datenhoheit, Datensicherheit, ODiL


© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 06.09.2016
nach oben