MMG-S

Modular Mobile Micro-Grid Services

(Foto: DFKI GmbH)
(Foto: DFKI GmbH)
Wissenschaftliche/r Leiter/in:
 
Projektkoordinator/in:
 
Projektleiter/in:
 
Ansprechpartner/in:

MMG-S bietet Software und Hardware zur Entwicklung, Konfiguration, Ausführung und Optimierung von Green Microgrids. Damit lässt sich eine umweltfreundliche, nachhaltige und kostengünstige Energieversorgung unabhängig vom Energienetz maßgeschneidert gestalten und neue Märkte für Energieberater und Energieversorger erschließen. Elektrische Energie wird heute für die meisten menschlichen Aktivitäten benötigt, aber in bestimmten Gebieten und unter bestimmten Umständen ist eine zuverlässige Stromversorgung nicht leicht bereitzustellen. Das Energienetz kann unzuverlässig (Entwicklungsländer) oder gar nicht verfügbar sein (z. B. entfernte ländliche Gebiete, Inseln). Oder Energie wird für einmalige und zeitlich begrenzte Anwendungen ohne Anbindung zum Netz benötigt. Beispiele sind Musikfestivals, aber auch Flüchtlingslager oder große Baustellen. Wo netzunabhängige elektrische Energie benötigt wird, haben Verbraucher heute nur eine Option: den massiven Einsatz von Diesel-Generatoren. Diese sind teuer und nicht umweltfreundlich. Sie verbrauchen große Mengen Dieselkraftstoff, verschmutzen also die Umwelt und erhöhen den CO2-Ausstoß. So sehen sich Bewohner von Siedlungen auf Inseln, Betreiber von Microgrids im Global South, aber auch Festivalveranstalter in Europa oft mit hohen Betriebskosten und signifikanten Umweltauswirkungen konfrontiert. Andererseits sind erneuerbare Energien wie PV und Windenergie oft gerade in Regionen, in denen off-grid Lösungen benötigt werden, reichlich vorhanden.

Laufzeit: 01.01.2016 bis 31.12.2016
Zuwendungsempfänger: DFKI GmbH & Universität Bremen
Fördergeber: EIT Digital
Partner: TU Berlin, CWI, TU Eindhoven, CEFRIEL Engineering
Anwendungsfelder: Datenmanagement
Logistik, Produktion und Consumer

Projektdetails

MMG-S bietet Software und Hardware zur Entwicklung, Konfiguration, Ausführung und Optimierung von Microgrid Lösungen für eine nachhaltige Energieversorgung. Mit den in MMG-S entwickelten Werkzeugen lassen sich umweltfreundliche, nachhaltige und kostengünstige Energielösungen unabhängig vom Energienetz gestalten und neue Märkte für Energieberater und Energieversorger erschließen.

Elektrische Energie wird heute für die meisten menschlichen Aktivitäten benötigt, aber in vielen Bereichen und unter vielen Umständen ist eine zuverlässige Stromversorgung nicht selbstverständlich: Das Energienetz kann unzuverlässig (z.b. in vielen Entwicklungsländern) oder gar nicht verfügbar sein (z. B. entfernte ländliche Gebiete, Inseln). Oder Energie wird für einmalige und zeitlich begrenzte Ereignisse weit weg von der nächsten Steckdose benötigt. Beispiele dafür sind Musikfestivals, aber auch Flüchtlingslager und Einsätze im Katastrophenmanagement. Wo netzunabhängige elektrische Energie benötigt wird, haben Verbraucher heute meist nur eine Option: den massiven Einsatz von Dieselgeneratoren. Diese sind jedoch teuer und nicht umweltfreundlich. Sie verbrauchen große Mengen an Dieselkraftstoff, verschmutzen also die Umwelt und tragen über den CO2-Ausstoß zur globalen Erwärmung bei.

Andererseits sind erneuerbare Energien wie PV und Windenergie in vielen Regionen mit dem Bedarf für Off-Grid Lösungen reichlich vorhanden.

Das ist der Grund warum die Nachfrage nach grünen Microgrids, also nach Lösungen, die erneuerbare Energien, Speicherkapazitäten und flexible Lasten einbeziehen, derzeit weltweit einen Anstieg verzeichnet.  

Um jedoch die inhärente Komplexität grüner Microgrids zu berücksichtigen sind Werkzeuge nötig, die die generelle Machbarkeit einer solchen Lösung für eine gegebene Situation evaluieren können, die unterstützend bei der Planung und Auslegung eines Microgrids, in denen netzferne Lösungen benötigt werden. Unternehmen, die Off-Grid-Lösungen anbieten, haben Interesse gezeigt, erneuerbare Energiequellen und Speichereinheiten in ihre Portfolios zu integrieren und integrierte Modular Micro Grid Services anzubieten. Dazu benötigen sie Werkzeuge, um Kunden zu beteiligen (d. H. Die Vorteile und Machbarkeit von MMGs zu erläutern), Tools für die Konfiguration der MMG und die Kostenermittlung sowie neue Hardware für bewegliche erneuerbare Energiekomponenten. So richtet sich die Aktivität auf einen sehr konkreten Kundenbedarf und vielversprechenden Markt.
Die drei Platzhirsche der MMG-S (ENEL Green Power, Easy Smart Grid, Metabolic) sind bereits im High-Potential-Markt für netzunabhängige Energielösungen tätig. Basierend auf dem Ergebnis von MMG-S, werden sie in der Lage sein, grüne modulare Micro Grids in ihre Produkt-Portfolios und zur Verbesserung der Dienstleistungen für ihre Kunden. Das Ergebnis von MMG-S wird dazu beitragen:

  • Die Kunden von der Idee eines grünen Modular Micro Grid zu begeistern und ihnen die Machbarkeit und die wirtschaftliche Attraktivität einer solchen Lösung zu zeigen. Mit benutzerfreundlichen Online-Tools können Kunden wie Communities auf entfernten Inseln und Veranstaltern den Nutzen einer MMG-Lösung für ihr spezielles Problem beurteilen.
  • Konfigurieren Sie eine kundenspezifische MMG-Lösung auf der Grundlage wissenschaftlich fundierter technischer und wirtschaftlicher Simulationen des Mikro-Netzes und seiner Komponenten. Kunden, die ansonsten hohe Investitionen für den Anschluss an das Stromnetz benötigen, erhalten die optimale Konfiguration ihrer Off-Grid-Lösung inklusive eines Preisschildes.
  • Verwenden Sie neue Hardware (z. B. tragbare PV-Einheiten) für die Lieferung von MMGs mit erneuerbarer Energie. Solche Einheiten werden es Energiedienstleistern wie Metabolic ermöglichen, grüne Ad-hoc-Mikronetze als umweltfreundliche Energieversorgung für Festivals und andere Großveranstaltungen anzubieten. Sie werden auch Kernkomponenten für temporäre MMGs in anderen Märkten sein (z. B. Flüchtlingslager, Katastrophenhilfe usw.).

Zurück zur Projektliste
© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 16.10.2018
nach oben