APRIL

Multipurpose robotics for mAniPulation of defoRmable materIaLs in manufacturing processes

Wissenschaftliche/r Leiter/in:
 
Projektleiter/in:
 
Ansprechpartner/in:

Ziel des APRIL-Projekts ist die Entwicklung von kostengünstigen und agilen, marktorientierten Mehrzweck- und leicht umrüstbaren autonomen Robotern, die verschiedene weiche und flexible Produkte/Materialien in einer Produktionsumgebung manipulieren, zusammenbauen oder verarbeiten können. Dies wird neue Wege der Automatisierung (halb- oder vollautomatische Aufgaben) in Fertigungslinien ermöglichen, die verschiedene Arten von flexiblen oder verformbaren Materialien (z.B. von Kissen bis hin zu empfindlichen Lebensmitteln) herstellen, zusammensetzen oder verarbeiten.

Laufzeit: 01.04.2020 bis 31.07.2023
Zuwendungsempfänger: DFKI GmbH
Fördergeber: Europäische Union
Partner:

Universidad Politécnica de Madrid
Shadow Robot Company Ltd.
Prensilia SRL
Tree Technology SA
Fondazione Instituto Italiano di Technologia
Przemyslowy Instytut Automatyki i Pomiarow PIAP
Scuola Superiore di Studi Universitari e di Perfezionamento Sant’Anna
Instituto Tecnologico del Calzado y Conexas
Kontor 46 di Bonasso Matteo SAS
Silverline Endustri Ve Ticaret A.S.
Asociacion De Investigacion De Industrias Carnicas Del Principado De Asturias
Pemu Muanyagipari Zartkoruen Mukodoreszvenytarsasag
Osai Automation System SPA
Imprensa Nacional - Casa Da Moeda S.A.

Anwendungsfelder: Logistik, Produktion und Consumer

Projektdetails

Um dieses Ziel zu erreichen, wird APRIL Roboterprototypen entwickeln und bauen, die für die Verarbeitung weicher und verformbarer Materialien in den Fertigungsumgebungen optimiert sind; sie sollen im Labor sowie in sechs verschiedenen betrieblichen Fertigungsumgebungen und -bereichen (Geräte, Lebensmittel, Textilien, Schuhe, Elektronik und Papier/Pässe) in fünf Ländern und in Fertigungsindustrien unterschiedlicher Größe validiert und getestet werden. Diese Prototypen werden:

(1) sicher in der Nähe von Personen ohne Bewachung einsetzbar sein;

(2) geschickter und kompetenter im Umgang mit verschiedenen Arten von weichen Produkten bei   gleichzeitiger Kontrolle des Verformungsgrades sein;

(3) besser in der Lage sein, alle zusätzlichen Informationen des Produkts (Farbe, gesunder Zustand der Lebensmittel usw.) während der Handhabung zu überwachen;

(4) in neuen interaktiven Umgebungen lernen können; sowie

(5) besser in der Lage sein, je nach Bedarf von Linie zu Linie und von Arbeitsplatz zu Arbeitsplatz bewegt zu werden.

Zurück zur Projektliste
© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 28.09.2020
nach oben