Tekscan-Sensorsystem

Ansprechpartner: Dipl.-Inf. Daniel Kühn und B.Sc. Felix Bernhard

Die Tekscan-Sensormatte
Die Tekscan-Sensormatte

Beschreibung

Das Tekscan-Sensorsystem ist ein taktiler Sensormessstand um Kraft- und Druckverteilungen räumlich und zeitlich darzustellen, aufzuzeichnen und auszuwerten. Die flexiblen Sensormatten bestehen aus einem Gitter von Sensorzellen die über Multiplexer ausgelesen werden.

Die Daten werden dann im PC dargestellt und weiter verarbeitet. Genutzt werden kann dieses Sensorsystem z.B. um Abrollbewegungen oder Druckverteilungen eines Fußes oder Reifens darzustellen, andere taktile Systeme daran zu kalibrieren, den Schwerpunkt eines Systems in Echtzeit zu überwachen und vieles mehr.

Tekscan-Sensormatte und digitale Ausgabe der Messergebnisse
Tekscan-Sensormatte und digitale Ausgabe der Messergebnisse

Anwendung

Die Tekscan Druckmessfolien werden für das Projekt "Intelligente Strukturen für mobile Robotersysteme" iStruct genutzt, welches sich mit der Entwicklung eines tragenden Basissystems sowie biologisch inspirierter Bewegungsstrukturkomponenten befasst. Um dieses Ziel zu erreichen, wird eine verbesserte Wahrnehmung der Umwelt und des eigenen Zustands benötigt. Im Projekt können so Laufmuster, Gänge, Fußkonzepte und  Sohlen analysiert werden. Darüber hinaus dient das Messsystem zur Verifizierung der beispielsweise in dem iStruct-Fuß integrierten Sensorik, samt Berechnung des Schwerpunktes. 

Das Projekt wird gefördert von der Raumfahrt-Agentur des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Förderkennzeichen: 50RA1013.

Weiterer Partner ist die Universität Bremen.

© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 24.04.2014
nach oben