SeaBotix LBV 150


SeaBotix LBV 150
Frontalansicht im Trockenen (Quelle: DFKI GmbH)
Ansprechpartner/in:

Technische Details

Größe: 530 x 245 x 353 mm
Gewicht: 10,4 kg
Stromversorgung: max. 650 W
Max. zug. Tiefe:
150m
Kabel:
7,6mm x 74m

Organisatorische Details

Anwendungsfelder: Unterwasserrobotik
Verwandte Projekte: ROV-Hovering
Autonomes Hovering mit einem ROV (11.2006- 08.2007)
Verwandte Software: Rock
Robot Construction Kit

Systembeschreibung

im kleinen Testbecken des DFKI (Quelle: Jan Albiez, DFKI GmbH)

Das LBV 150 dient am DFKI Robotik Labor im Unterwasserbereich zwei Dingen: Zum einen wird es als Testplattform für neue Unterwassersysteme verwendet, zum anderen dient es als Servicefahrzeug in den Einrichtungen des DFKI und bei Aussenversuchen.

Damit es als Testplattform möglichst effektiv arbeiten kann, wurde im Frühjahr 2007 der Rahmen des LBVs vergrößert und damit die Möglichkeit geschaffen, einfach und schnell neue Sensoren, Geräte und Auftriebskörper am System zu befestigen. Zusätzlich ist es jetzt möglich, einen Computer zwischen das Bedienpult und die SPS zu schalten und damit das LBV über diesen Computer zu steuern.

Hersteller: SeaBotix Inc.

Videos

ROV: Autonomes Schweben

LBV150 dient als Testplattform für neue Unterwassersysteme sowie als Servicefahrzeug in den Einrichtungen des DFKI und bei Aussenversuchen.

Fotos

ROV Einsatz Sommer 2007 in Dänemark
Im Pool des MARUM/RCOM in Bremen
Im großen Testbecken des DFKI
Seitenansicht im Trockenen

Quelle: Jan Albiez, DFKI GmbH

Umbau 2007

CAD Zeichnung des Umbaus
Ansicht des erweiterten LBV von Oben
Ansicht des erweiterten LBV von der Seite

Quelle: Steffen Schmidt, DFKI GmbH (Animation); Jan Albiez, DFKI GmbH (Fotos)

Zurück zur Robotersystemliste
© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 24.08.2017
nach oben