ASGUARD I

Advanced Security Guard V1


ASGUARD I
Foto: DFKI GmbH
Ansprechpartner/in:

Technische Details

Größe: 95cm x 54cm x 42cm
Gewicht: 9,5 kg
Stromversorgung: Lithium-Polymer Akkumulator – 32V 10Ah
Antrieb/ Motoren:
4 x 80 Watt Faulhaber DC Motoren – Planetengetriebe 46:1
Sensoren:
Motorencoder, Stromsensoren

Organisatorische Details

Anwendungsfelder: SAR- & Sicherheitsrobotik
Verwandte Projekte: SentryBot II
Ein autonomes, kooperatives Mehrrobotersystem für Sicherheit und Objektschutz (06.2007- 12.2007)
Dieses System ist nicht mehr aktiv im Einsatz.

Systembeschreibung

Foto: DFKI GmbH
Foto: DFKI GmbH

Die Fortbewegung von mobilen Robotern im Außenbereich stellt verschiedenste Anforderungen an das System. Zum einen muss ein Outdoor-Roboter schnell und agil sein, zum anderen soll ein solches System in rauem Gelände zurechtkommen, wie z.Bsp. mit Geröll, Kies oder Treppen.

Das gilt im speziellen für Roboter, welche im Sicherheitsbereich und im Rettungs- bzw. Ortungsbereich eingesetzt werden.

Kettengetriebene Roboter werden oftmals als bester Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Geländegängigkeit angesehen. Solche Roboter haben jedoch einen hohen Energiebedarf und sind, bis auf wenige  Ausnahmen, nicht in der Lage, sich auf Treppen oder auf steilen Hängen zu bewegen.

Inspiriert durch Vierbeiner, wurde der hybride Bein-Rad Roboter ASGUARD entwickelt.

Der Roboter wurde speziell für raue Umgebung entwickelt, während der Fokus auf Anwendungen im Außenbereich liegt sowie bei Sicherheitsanwendungen und bei Katastropheneinsätzen. Für solche Anwendungen muss ein Roboter eine Auswahl an missionsspezifischer Nutzlast zum Einsatzort transportieren, oftmals in schwer zugänglichem Gelände. Durch die Verwendung von adaptiven bio-inspirierten Kontrollansätzen ist ASGUARD in der Lage, Treppen zu überwinden. Mit dem gleichen Kontrollansatz erreicht der Roboter hohe Geschwindigkeiten auf ebenem Gelände.

 

Fotos: DFKI GmbH

Zurück zur Robotersystemliste
© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 17.03.2017
nach oben