DLR SpaceBot-Cup 2015: ARTEMIS

DLR SpaceBot-Cup 2015: ARTEMIS – Autonome Rover Tests für die Exploration und Manipulation

DLR SpaceBot Cup, www.dlr.de/rd/spacebotcup (Quelle: DLR)
DLR SpaceBot Cup, www.dlr.de/rd/spacebotcup (Quelle: DLR)
Wissenschaftliche/r Leiter/in:
 
Projektleiter/in:
 
Ansprechpartner/in:

Der SpaceBot Cup ist ein vom DLR Raumfahrtmanagement ausgeschriebener Robotik-Wettbewerb. Die Herausforderung des Wettbewerbs besteht darin ein robotisches System zu entwickeln, das in der Lage ist eine Aufgabenstellung zu erfüllen, die sich aus einem typischen Explorationsszenario auf einer Planetenoberfläche ableiten. Das System soll in einem schwierigen Gelände teilautonom Objekte auffinden, identifizieren, transportieren und sie schließlich zu einem Gesamtsystem integrieren.

Laufzeit: 01.12.2014 bis 30.11.2015
Zuwendungsempfänger: DFKI GmbH
Fördergeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Förderkennzeichen: Gefördert von der Raumfahrt-Agentur des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Förderkennzeichen: 50RA1411
Partner: Universität Bremen
Team: Team V - Verhaltenssteuerung und Simulation
Anwendungsfelder: Weltraumrobotik
Verwandte Projekte: iMoby
Intelligent Mobility (04.2009- 06.2012)
IMPERA
Integrierte Missionsplanung für verteilte Robotersysteme (04.2011- 03.2014)
SemProM
Semantic Product Memory (02.2008- 01.2011)
Entern
Umgebungsmodellierung und Navigation für robotische Weltraum-Exploration (10.2014- 09.2017)
TransTerrA
Semi-autonome kooperative Exploration planetarer Oberflächen mit Errichtung einer logistischen Kette sowie Betrachtung terrestrischer Anwendbarkeit einzelner Aspekte (05.2013- 12.2017)
Verwandte Robotersysteme: AILA
Mobile Dual-Arm-Manipulation

Projektdetails

Der Wettbewerb wird im November 2015 unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie ausgetragen. Insgesamt werden 10 Teams antreten. Das Team „Artemis“ des DFKI RIC und der Universität Bremen sieht vor die Aufgaben des mit dem für den SpaceBot Cup 2013 erstellten Artemis Rover (siehe Abbildung) sowie optimierter Softwarelösungen für Kartierung, Navigation, Objekterkennung, Planung, Manipulation und Laufzeitüberwachung zu lösen. Neben einigen Verbesserungen der Hardware sind wesentliche Optimierungen im Bereich der Kommunikations- und Missionskontrolle vorgesehen. Es werden umfang-reiche Kommunikations- und Feldtests durchgeführt werden, um rechtzeitig Problemfälle zu identifizieren und um die Crew die Durchführung der Mission trainieren zu lassen. Auf diese Weise soll ein konstantes und sicheres Agieren des Systems während des Wettkampfs sichergestellt werden.

Zurück zur Projektliste
© DFKI GmbH
zuletzt geändert am 15.11.2016
nach oben